Seiteninhalt

Open Air Kino

17.08.2024
21:00 Uhr

„Barbie" und „Chantal im Märchenland" unter freiem Himmel im Open Air Kino

Vorführungen am 17. und 18. August im Heinz-Lang-Park

„Wir freuen uns sehr, wieder Bürgerinnen und Bürger beim Open Air Kino begrüßen zu dürfen, einer Veranstaltung, die sich im Laufe der letzten Jahre super etabliert hat und auf die wir auch in der Zukunft setzen wollen. Der Charme des Heinz-Lang-Parks und die professionelle Beleuchtung durch unsere Stadthallentechniker verschaffen unserem Park in der Mitte der Stadt ein tolles Flair. Diese Veranstaltung ist eine weitere Bereicherung unseres Kulturangebotes und eine Erweiterung unseres bestehenden Kinoangebotes in der Stadthalle. Ich freue mich sehr auf die Veranstaltung und hoffe erneut auf viele Besucher und schönes Wetter“, so Bürgermeister Christian Somogyi. Außerdem bedankte er sich ausdrücklich bei den Partnern, der Sozialen Stadt Stadtallendorf und Cine-Max aus Hanau, ohne die die Umsetzung dieser Kinoabende nicht möglich sei.

Die im Rahmen des kommunalen Kinos stattfindenden Veranstaltungen sind für bis zu 300 Besucher ausgelegt. Jeder Besucher darf sich gerne eine Decke oder eine eigene Sitzgelegenheit mitbringen, jedoch wird auch eine Bestuhlung durch die Stadt Stadtallendorf zur Verfügung gestellt.

Die Karten für beide Vorstellungen kosten 8€ und sind nur an der Abendkasse, am jeweiligen Tag, zu erwerben.

Für das leibliche Wohl wird mit Popcorn, Nachos sowie kalten Getränken gesorgt, die direkt neben der Leinwand zu erwerben sind.

Den Start macht am 17. August um 21 Uhr der Film „Barbie“.

Im glitzernden Barbieland ist nicht alles so schön, wie es auf den ersten Blick scheint. Denn hinter der Fassade herrschen strenge Regeln: Wer nicht hübsch oder perfekt genug ist, wird einfach ausgestoßen. So ergeht es auch der Plastikpuppe Barbie (Margot Robbie). Nachdem sie aus Barbieland ausgestoßen wurde, verwandelt sich die Puppe auf magische Weise in einen echten Menschen. Erst in der realen Welt lernt Barbie sich selbst und die eigenen Stärken richtig kennen. Durch ihre Abenteuer erkennt sie, wie wichtig es ist, sich selbst zu akzeptieren.

Am darauffolgenden Samstag, dem 18. August um 21 Uhr, wird Chantal, bekannt aus der „Fack ju Göhte“-Reihe über die Leinwand im Heinz-Lang-Park flimmern.

Chantal (Jella Haase), ewige Influencerin ohne Follower, und ihre beste Freundin Zeynep (Gizem Emre) geraten durch einen antiken Zauberspiegel, den sie für ein Social Media Gimmick halten, in die Märchenwelt. Zur Freude Chantals, denn als Prinzessin kann man doch vermutlich den besten Content generieren! Dummerweise ist es nicht irgendein Märchen, in das sie hineingerät, sondern ausgerechnet „Dornröschen". Kleine Warnung an alle Prinzen: Wachküssen nur auf eigene Gefahr!

Während Chantal den Weg zurück nach Hause sucht, stellt sie fest, dass im Reich der Drachen, Feen und anderer Märchenfiguren vieles anders läuft, als wir es aus den Geschichten der Gebrüder Grimm kennen. Prinzessin Amalia (Maria Ehrich), die so gar nicht davon träumt, verheiratet zu werden, der sensible Prinz Bosco (Max von der Groeben), der unter Identitätsproblemen leidet, Aladin (Mido Kotaini), der noch nie etwas von einem fliegenden Teppich gehört hat, und eine Hexe (Nora Tschirner), die alles andere als die Klischees erfüllt. „Chantal im Märchenland” ist ein lustiges wie auch berührendes Abenteuer, das der Welt der Märchen einen neuen und zeitgemäßen Twist gibt und zeigt, dass es für ein Happy End ganz sicher keine Prinzen braucht.

Nach dem Open Air Kino werden weitere Vorstellungen des kommunalen Kinos in der Stadthalle wieder stattfinden. Der offizielle Saisonstart wird am 27.09. sein. Wie in der Vergangenheit werden dann monatlich, an jedem letzten Freitag im Monat, ein Kinderfilm sowie ein Abendfilm angeboten.


 [SP1]