Seiteninhalt

Kommunales Kino im Mai

24.05.2019
16:00 Uhr
Stadthalle Stadtallendorf

Kommunales Kino

am Freitag, 24.05.2019, in der

Stadthalle Stadtallendorf

Das kommunale Kino im Mai hat erneut zwei sehenswerte Filme zu bieten.

Um 16.00 Uhr startet das Kino mit dem Familienabenteuer „Ostwind – Aris Ankunft“. Im vierten Teil der beliebten Filmreihe versuchen Großmutter Maria, Sam und Reitlehrer Kaan den Hof Kaltenbach zu retten, der in finanziellen Schwierigkeiten steckt.

Anschließend wird um 19.30 Uhr das Roadmovie „Green Book – Eine besondere Freundschaft“ gezeigt. Der begnadete Pianist Dr. Don Shirley geht auf eine Konzert-Tournee von New York bis in die Südstaaten. Sein Fahrer ist der Italo-Amerikaner Tony, ein einfacher Mann aus der Arbeiterklasse.  Der Gegensatz zwischen den beiden könnte nicht größer sein. Dennoch entwickelt sich eine enge Freundschaft.

Mit 5 Oscarnominierungen und 3 Auszeichnungen, unter anderem in der Kategorie „bester Film“, überzeugt dieses Drama auf allen Linien. „Ein packendes Road Movie über Musik, Freundschaft und Rassismus, das zu Recht bei den Oscar-Verleihungen belohnt wurde. Regisseur Peter Farrelly zeigt, dass er auch im dramatischen Fach souverän ist. Viggo Mortensen und Mahershala Ali spielen brillant.“, schwärmt Gunther Baumann von Filmclicks.at.

OSTWIND – ARI’S ANKUNFT (102 Minuten, ab 0 Jahren) Eintritt 5€

Ärger auf Gut Kaltenbach: Mikas Großmutter, Sam und Herr Kaan versuchen trotz allerlei Problemen ihren Hof am Laufen zu halten und verlassen sich dabei auch auf die Hilfe der scheinbar netten Isabell. Denn der Hof droht in fremde Hände zu fallen, noch dazu ist Ostwind in Gefahr und Mika selbst kann ihrem geliebten Hengst nicht einmal helfen. Da bringt Fanny die ebenso freche wie aufgeweckte Ari mit nach Kaltenbach, die sofort eine ganz besondere Beziehung zu dem traumatisierten Ostwind aufzubauen scheint. Sie beginnt ihr Training bei Herrn Kaan und hofft so, Ostwind vor dem fiesen Pferdetrainer Thordur Thorvaldson beschützen zu können und möglicherweise eine Freundschaft fürs Leben zu schließen. Damit ihr das gelingt, muss Ari aber erst einmal lernen, ihr unbändiges Temperament im Zaum zu halten...

„Ohne Pferde-Kitsch- und -Romantik auskommender, bisher bester Teil der Reihe, der auf ausgewogene Weise Spannung sowie Humor zusammenbringt und mit einem spielfreudigen Cast punktet.“, so Björn Schneider von Spielfilm.de

GREEN BOOK – EINE BESONDERE FREUNDSCHAFT (130 Minuten, ab 6 Jahren) Eintritt 7€

Die stärksten Storys schreibt bekanntlich das Leben. So wie diese um einen latent rassistischen Einfaltspinsel, der in den 60er Jahren als Chauffeur für einen sehr gebildeten, schwarzen Musiker anheuert. Die zweimonatige Konzerttour führt in den tiefsten Süden der USA - und die Abgründe der alltäglichen Diskriminierung. Mit jedem zurückgelegten Kilometer finden die beiden ein bisschen näher zueinander und aus dem ungleichen Duo werden alsbald ziemlich beste Freunde. Und wehe, seinem Schützling drohen rassistische Rowdys Prügel an oder Cops zücken die Handschellen – dem Chauffeur ist nichts zu schwer. Gegen die strukturelle Diskriminierung kann freilich auch Toni nichts ausrichten. Seien es die vornehmen Gastgeber, die ihrem Konzertstar die Toilette im Haus vorweigern. Kleidergeschäft, wo Schwarze ihre Anzüge nicht anprobieren dürfen. Oder ein Nachtfahrverbot für Afroamerikaner

Die beiden Helden haben durchaus ihre Ecken und Kanten. Ihrem unheimlichen Charme wird man freilich kaum widerstehen. Ebenso wenig der warmherzigen Botschaft. In zynischen Zeiten von Hass und Häme, werden humanistische, bewegende Filme.

Der sonderbare Titel verweist auf ein beschämendes Zeitdokument des alltäglichen Rassismus: „Green Book“ hieß einst jener bis 1966 jährlich erscheinende Reiseführer für Afroamerikaner, der Unterkünfte in den USA empfahl, in der auch Schwarze geduldet waren.
 
John Nugent von Empire UK beschreibt den Film als „einen äußerst liebenswerten Film. Die Message mag offensichtlich sein und die Vorlage schon tausend Mal durchgekaut, aber das Werk hat ein warmes Herz mit zwei erstaunlich guten Darbietungen.“

Wir freuen uns auf Ihren Besuch in der Stadthalle Stadtallendorf